Start | Das Diakoniewerk | News | Lernförderung feiert 10-jähriges Bestehen

04. September 2023
Lernförderung feiert 10-jähriges Bestehen
Fokus liegt auf Chancengleichheit, Teilhabe und Bildungsgerechtigkeit

Fokus liegt auf Chancengleichheit, Teilhabe und Bildungsgerechtigkeit
Lernförderung feiert 10-jähriges Bestehen
Am 01. September 2023 feierte die Lernförderung in den Sozialen Diensten der Jugend- und Familienhilfe beim DWE ihr 10-jähriges Bestehen auf dem Schulhof der Hüttmannschule in Altendorf. Foto von links nach rechts: Barbara Linden (Schulleiterin Hüttmannschule) Martin Gierse (Vorstand) Gisela Strotkötter (Bereichsleiterin Soziale Dienste) Sabine Happel (Leiterin Lernförderung)
Eingeladen waren dazu die Kinder und deren Familien aus den verschiedenen Schulstandorten, die Lernförderkräfte sowie die Schulleitungen, Lehrkräfte und sonstigen Kooperationspartner*innen an den Schulstandorten.
Auch in puncto Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und Sozialkompetenz werden die Kinder gestärkt.
Neben Information und Unterhaltung wurde auch fürs leibliche Wohl gesorgt.
Lernförderung feiert 10-jähriges Bestehen
Fokus liegt auf Chancengleichheit, Teilhabe und Bildungsgerechtigkeit
Am 01. September 2023 feierte die Lernförderung in den Sozialen Diensten der Jugend- und Familienhilfe beim DWE ihr 10-jähriges Bestehen auf dem Schulhof der Hüttmannschule in Altendorf. Eingeladen waren dazu die Kinder und deren Familien aus den verschiedenen Schulstandorten, die Lernförderkräfte sowie die Schulleitungen, Lehrkräfte und sonstigen Kooperationspartner*innen an den Schulstandorten.
Neben Spiel und Spaß gab es jede Menge Infos und Einblicke in die Entwicklung des Angebotes sowie die Arbeitsweise und die Methoden der Lernförderung. Denn: Trotz zusätzlicher Fächerförderung ist die Lernförderung keine klassische Nachhilfe. Vielmehr liegt der Fokus der Arbeit auf der Vermittlung von Lernstrategien und soziale Kompetenzen, um damit die Bildungsbiografien von Kindern und jungen Menschen nachhaltig positiv zu beeinflussen.
Ziel ist es, die Bildungsbiographien junger Menschen positiv zu beeinflussen.
Vor 10 Jahren entstand die Lernförderung als Baustein des Arbeitsbereiches „schulbezogene Jugendsozialarbeit“. Im Laufe dieser Zeit wurden durchschnittlich jährlich etwa 600 Kinder gefördert und 25 Schulstandorte bedient. Die Förderorte sind Grundschulen, Gesamtschulen, Realschulen, Förderschulen, Übergangswohnheime für Geflüchtete sowie eigene Räumlichkeiten des DWE.
Das Team der Lernförderung besteht mittlerweile aus vier Koordinatorinnen und einer Verwaltungskraft. An den Schulen förderten im Durchschnitt ca. 75 Lernförderkräfte (vorwiegend Lehramtsstudierende, Studierende der Sozialen Arbeit oder Lehrer*innen im Ruhestand) die Schülerinnen und Schüler in den Fächern Mathe, Deutsch, Englisch, Deutsch als Zweitsprache sowie fächerübergreifender Förderung. Weitere Kräfte werden dringend gesucht, weil noch viel mehr Kinder Unterstützung benötigen!
https://diakoniewerk-essen.softgarden.io/job/30053831/Student,-Abiturient,-Fachkraft-Lernf%C3%B6rderung-w-m-d-Honorarbasis?jobDbPVId=89999479&l=de
Das Angebot der Lernförderung an den Schulen ist zu einem verlässlichen und wichtigen Bestandteil für die Schülerinnen und Schüler geworden.
Barbara Linden, Schulleiterin der Hüttmannschule, bedankte sich mit Sonnenblumen und einer kleinen Rede bei den Mitarbeitenden der Lernförderung für deren tolle Unterstützung für die Kinder. Ferner hatte sie sich die Mühe gemacht, die Wirksamkeit der Förderung über die letzten 10 Jahre zu ermitteln und hat einen stetigen Anstieg von Empfehlungen zu Realschulen und Gymnasien ermitteln können.

Manche Laufbahnen hat die Lernförderung sogar so sehr geprägt, dass sich etwa eine ehemalige Schülerin nach ihrem Abitur als Lernförderkraft beworben hat.
Ihre Ansprechpartner*innen
Wie können wir Ihnen behilflich sein?
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Bernhard Munzel
0201 2664-595300
Kontaktformular
Redaktion
Julia Fiedler
0201 2664-595302
Kontaktformular
Redaktion
Kathrin Michels
0201 2664-595303
Kontaktformular
Sekretariat
Jessica Landsberger
0201 2664-595311
Kontaktformular