Start | Das Diakoniewerk | Termine | Fachtag "Roma-Zuwanderung"

13. Oktober 2022
Fachtag "Roma-Zuwanderung"
Dialogrunden, Gespräche und Workshops zum Thema

Fachtag "Roma-Zuwanderung"
Dialogrunden, Gespräche und Workshops zum Thema
„Roma-Zuwanderung – (K)ein Problem für unsere Nachbarschaft?“ lautet der Titel eines Fachtags des Kommunalen Integrationszentrums Essen und seiner Kooperationspartner im Projekt „MifriN – Migrantinnen und Migranten in friedlicher Nachbarschaft“, dem Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet (VKJ) und dem Diakoniewerk Essen.
Weiterer Kooperationspartner der Veranstaltung ist der Landesrat der Roma NRW, ein 2021 gegründeter Dachverband zugewanderter Roma mit Sitz in Essen.
13. Oktober ab 10 Uhr im Ratssaal
Die Veranstaltung am Donnerstag, dem 13. Oktober, ab 10.00 Uhr im Ratssaal wird eröffnet von Oberbürgermeister Thomas Kufen und dem Integrationsstaatssekretär des Landes Nordrhein-Westfalen, Lorenz Bahr. Zu den Besonderheiten der Veranstaltung zählen die Dialog-Runden am Vormittag, in denen sich Fachleute aus EU-Zuwanderungsprojekten, Verwaltungsbeschäftigte, Pädagogen und kommunalpolitisch Aktive mit zugewanderten Roma aus Essen und NRW austauschen. Unter den Workshops am Nachmittag wird die Gesprächsrunde mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Roma-Communitys von Neuzugewanderten aus Bulgarien und Rumänien sowie von Geflüchteten aus dem Kosovo-Krieg und ex-jugoslawischen Roma sowie der deutschen Sinti und Roma Aufschlüsse über ganz unterschiedliche Arten von Betroffenheit bieten; prominentester Vertreter in dieser Runde ist der deutsche Europaabgeordnete der Grünen, Romeo Franz. Zum Abschluss der Veranstaltung diskutieren Martin Schlauch, Vorsitzender des Ausschusses für Soziales, Arbeit und Integration der Stadt Essen, und Vertreterinnen und Vertreter des VKJ und des Diakoniewerks sowie des Landesrats der Roma NRW unter dem Motto „Was braucht unsere Nachbarschaft?“ über künftige Perspektiven.
Das Projekt MifriN wird gefördert durch das Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Seit 2017 ist dies Projekt in den Stadtteilen Altendorf (Diakoniewerk) und Altenessen (VKJ) aktiv für ein friedliches Miteinander zwischen Alteingesessenen und Neuzugewanderten und unterstützt die schulische Integration von neuzugewanderten Kindern aus Bulgarien und Rumänien.
Ihre Ansprechpartnerinnen
Wie können wir Ihnen behilflich sein?
Bereichsleiterin Integration und Quartiersarbeit
Alina Esposito
0201 81256810
Kontaktformular
Stadtteilbüro BlickPunkt 101
Deniz Simsek Demirci
0201 2664-195380
Kontaktformular