Start | Jugend und Familie | Stadtteilbüro Blickpunkt 101

ZusammenLeben gestalten


Herzlich Willkommen im „BlickPunkt 101“ - Ihr Stadtteilbüro für Essen-Altendorf-Nord/Bochold!
ZusammenLeben gestalten
ZusammenLeben gestalten
Herzlich Willkommen im „BlickPunkt 101“ - Ihr Stadtteilbüro für Essen-Altendorf-Nord/Bochold!
Bereits seit 2002 engagiert sich das Diakoniewerk Essen in Kooperation mit diversen städtischen Ämtern, freien Trägern, der Ortspolitik, den Wohnungsbaugesellschaften und vielen weiteren Akteuren in der Stadtteilarbeit und betreibt dazu das Stadtteilbüro BlickPunkt 101. In dieser quartiersbezogenen Anlaufstelle für die Bürger*innen finden offene und niederschwellige Beratungsangebote statt.
Neben einer allgemeinen Sozialberatung hält der BlickPunkt 101 zeitliche und räumliche Ressourcen für Beratungs- und Gruppenangebote vor, die auch von Kooperationspartnern durchgeführt werden und sich an den spezifischen Bedarfen der Quartiersbewohner*innen orientieren (siehe Übersicht im Downloadbereich).

Mittels dieser Angebote erschließen sich darüber hinaus die aktuellen Themen der Menschen, die zur weiteren integrierten Stadtteilentwicklung aufgegriffen und bearbeitet werden.

Weitere Handlungsfelder bestehen in der Organisation von Bürger- und Akteursbeteiligung sowie die Mitwirkung bei städtebaulichen Planungsprozessen.

Themen wie Wohnen und Wohnumfeldverbesserung stehen zudem ebenso im Fokus der Arbeit, wie die Förderung von nachbarschaftlichem Miteinander und die Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten von Generationen, Kulturen und Gruppierungen.
MifriN-Projekt
Seit 2017 wird vom BlickPunkt 101 das Projekt MifriN – Migrantinnen und Migranten in friedlicher Nachbarschaft – koordiniert. Arbeitsschwerpunkt des vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW geförderten Projektes ist die Integration von EU-Bürgerinnen und Bürgern – insbesondere aus Bulgarien und Rumänien im Stadtteil Altendorf.

Konkret ist das Projekt tätig in der Konfliktmediation und aufsuchenden Arbeit, flankiert durch einen Sprach- und Kulturmittler, die Vermittlung zwischen den Elternhäusern und den Schulen des Stadtteils zur Sicherung des Bildungserfolgs der Kinder sowie die Bereitstellung eines regelmäßigen Spielangebots auf zentralen Plätzen.
Quartiershausmeister
Mit dem Beschluss des Rates der Stadt Essen startete das "Quartiershausmeister"-Projekt im Februar 2021 - unter anderem auch in den Stadtteilen Essen-Altendorf und Essen-Frohnhausen. Zuständig für die Umsetzung ist hier das Diakoniewerk Essen, welches den Prozess eingebunden in die Quartiersarbeit des BlickPunktes 101 steuert.

Die insgesamt vier Quartiershausmeister kümmern sich in den beiden Stadtteilen im Essener Westen um die Themen Sauberkeit und Ordnung. Dies geschieht unter Beteiligung und Aktivierung der Bürgerschaft sowie in Zusammenarbeit mit ehrenamtlich Engagierten.

Durch aktive Reinigung und Pflege der Örtlichkeiten, dem Melden von illegal entsorgtem Müll über den Mängelmelder der Stadt Essen sowie gezielte Sensibilisierung der Stadtteilbewohner*innen für das Thema, soll perspektivisch die Lebensqualität in den Quartieren gesteigert werden.
Sozialraumorientierte Kriminalprävention
Durch den Ratsbeschluss der Stadt Essen, die Übertragung des Projektes „Aktionsbündnis sicheres Altenessen“ auf weitere Stadtquartiere auszuweiten, ist Altendorf seit März 2021 auch mit einer Personalstelle für die Umsetzung einer sozialraumorientierten Kriminalprävention ausgestattet. Das Projekt ist - wie auch das der Quartiershausmeister - in die Stadtteilarbeit des BlickPunkts 101 eingebunden.

Im Mittelpunkt der Arbeit stehen vor allem die aufsuchende Arbeit bei Personen oder Gruppierungen mit Delinquenzerfahrung oder Delinquenzgefährdung, die Initiierung von kriminalpräventiven Projekten sowie die zielorientierte Vernetzung der in diesem Arbeitsfeld relevanten Akteure.
Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!
Gerne möchten wir mit Ihnen gemeinsam die Erneuerung der Wohnquartiere Altendorf-Nord und Bochold in sozialer und städtebaulicher Hinsicht gestalten.
Sprechen Sie uns an und teilen Sie uns Ihre Ideen und Verbesserungsvorschläge mit.

Diakoniewerk Essen

Jugend- und Familienhilfe gGmbH

BlickPunkt 101

Stadtteilbüro

Haus-Berge-Straße 101

45356 Essen

0201 2664-195380

0201 2664-195906

Standort (Google Maps)

Routenplaner (Google Maps)

Wegbeschreibung PKW:
Aus Essen-Mitte kommend auf der B231 (Altendorfer Straße) in Essen-Altendorf unmittelbar nach der Straßenbahnhaltestelle "Helenenstraße" rechts abbiegen in die Helenenstraße. Nach 600 Metern dem Straßenverlauf halb links folgen auf die Haus-Berge-Straße. Der BlickPunkt 101 befindet sich ca. 750 Meter weiter auf der linken Seite.

Wegbeschreibung ÖV:
Mit den Straßenbahnlinien 101 oder 106 bis Haltestelle "Bergmühle" oder "Jahnplatz". Der BlickPunkt 101 befindet sich zwischen diesen beiden Haltestellen an der Haus-Berge-Straße.
Ihre Ansprechpartnerinnen
Wie können wir Ihnen behilflich sein?
Bereichsleiterin Integration und Quartiersarbeit
Alina Terörde
0201 81256810
Kontaktformular
Teamleiterin Stadtteilbüro BlickPunkt 101
Deniz Simsek Demirci
0201 2664-195380
Kontaktformular