ZusammenLeben gestalten

Herzlich Willkommen in der Bahnhofsmission!

Träger

Diakoniewerk Essen e.V.
Caritasverband für die Stadt Essen e.V.

Kontakt

Bahnhofsmission Essen
Hauptbahnhof Essen
45127 Essen
0201 230723
0201 1821891
Ansprechpartnerin
Einrichtungsleitung Bahnhofsmission
Sandra Dausend
0201 230723
Kontaktformular

Wegbeschreibung
BESUCHERREGELN & ÖFFNUNGSZEITEN
• Einlasszeiten des Aufenthaltsraumes:

Montag bis Freitag
09.30 – 11.30 Uhr
12.30 – 14.30 Uhr
17.00 – 22.00 Uhr

Samstag
11:00 - 17:00 Uhr

Zur Absicherung können Sie uns gerne auch telefonisch in der Zeit von 09:30 Uhr bis 22:00 Uhr erreichen.

• Es dürfen max. 4 Besucher*innen gleichzeitig in den Raum.

• Die Fenster müssen durchgehend auf Kipp geöffnet sein.

• Beim Eintreten ist das Händedesinfizieren für Besucher*innen verpflichtend.

• Vor Einlass besteht die Möglichkeit des kontaktlosen Fiebermessens

• Die vorgesehenen Sitzplätze sind markiert und sichern einen Mindestabstand von 1,5m.

• Bei Einlass werden die Daten (Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer) aller Besucher*innen erfasst

• Maskenpflicht – die Maske darf nur am Platz abgenommen werden.

• Der Aufenthalt vor der Bahnhofsmission ist untersagt.
Unsere hauptamtlichen Mitarbeiter*innen sind von montags bis freitags in der Zeit von 9.30 bis 16.00 Uhr vor Ort und in akuten Fällen tätig.
Darüber hinaus werden im Notfall Lebensmittelhilfen geleistet. Hierfür bitten wir um vorherigen Anruf. Sie erreichen die Bahnhofsmission Essen unter der Telefonnummer 0201 23 07 23.
Zur Bahnhofsmission Essen:
Hilfe und Beratung für Menschen in Notsituationen: Die gemeinsam von Diakoniewerk und Caritasverband getragene Bahnhofsmission bietet neben umfangreichen Service- und Hilfeleistungen für Reisende ein breites Spektrum individueller und flexibler Beratungs- und Hilfeangebote für Menschen in Notsituationen im und um den Essener Hauptbahnhof.
Als Ansprechpartner vor Ort gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch aktiv auf hilfsbedürftige Menschen im Bahnhofsumfeld zu und bieten in Kooperation mit vielfältigen Facheinrichtungen auch verweisende Hilfen zu weiterführenden Angeboten an. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist die Organisation von Hilfen für die so genannten „Bahnhofskinder“.
Bahnhofskids
Seit 2001 arbeitet die Bahnhofsmission Essen intensiv mit Jugendlichen, die ihren Lebensmittelpunkt am Hauptbahnhof oder auf der Straße haben. Daraus ist das Projekt „Bahnhofskids“ entstanden. Ziel ist es, eine Vertrauensbasis aufzubauen und die Jugendlichen auf diesem Weg in ein soziales Hilfesystem zu begleiten.
Reisehilfe
Mitarbeitende der Bahnhofsmission helfen Reisenden mit Beeinträchtigungen beim Ein- und Umsteigen am Hauptbahnhof. Mit der „Mobilen Bahnhofsmission“ ist vielfach auch ein Begleitservice ab einem Vorortbahnhof möglich.
Grundsätzlich versteht sich die Bahnhofsmission als Ansprechpartner für alle Reisenden, die unterwegs plötzlich Hilfe benötigen. Sei es, dass ihnen Gepäck gestohlen wurde, sie gesundheitliche Probleme haben oder dass aufgrund widriger Witterungsverhältnisse eine Weiterreise unmöglich wird.
Bahnhofsmission 60+
Die Bahnhofsmission bietet Essener Seniorinnen und Senioren Führungen durch den Hauptbahnhof an. In Kleingruppen mit maximal acht Personen werden alle Ebenen erkundet und die wichtigsten Einrichtungen und Ansprechpartner, Aufzüge, Rolltreppen, Tunnel und Gleise gezeigt. Abgerundet werden die Führungen mit einer Tasse Kaffee in den Räumen der Bahnhofsmission. Interessierte Seniorinnen und Senioren melden sich bitte telefonisch an.
Kids on Tour
Seit 2003 beteiligt sich die Bahnhofsmission in Kooperation mit der Deutschen Bahn an dem Projekt „Kids on Tour“, das alleinreisenden Kindern zwischen sechs und 15 Jahren eine durchgehende Begleitung während der gesamten Bahnreise gewährleistet. Begleitet werden die Kinder dabei von Mitarbeitenden der Bahnhofsmission.
55 Ehrenamtliche und 20.000 Einsätze pro Jahr
An die 20.000 Mal pro Jahr wird die Hilfe der Essener Bahnhofsmission in Anspruch genommen.
Rund 55 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Arbeit der Bahnhofsmission, die in Essen auf eine mehr als 100-jährige ökumenische Kooperation von Caritas und Diakonie zurückblicken kann.