ZusammenLeben gestalten

Herzlich willkommen in den Trainingswohnungen

Träger

Diakoniewerk Essen
Jugend- und Familienhilfe gGmbH

Kontakt

Karl-Schreiner-Häuser
Trainingswohnungen
Jaspersweg 14
45279 Essen
0201 2664-104100
Ansprechpartner
Einrichtungsleiter
Oliver Kleinert-Cordes
0201 2664-104100
Kontaktformular

stellv. Einrichtungsleitung, Erziehungsleitung
Sonja Guettouche
0201 2664-104103
Kontaktformular

Erziehungsleitung
Sabrina Sasse
0201 2664-104102
Kontaktformular

Ansprechpartnerin für Aufnahmen, Erziehungsleitung
Marion Berlanda
0201 2664-104101
Kontaktformular

Wegbeschreibung
Die Trainingswohnungen sind ein Betreuungsangebot für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren
In den Trainingswohnungen / Wohngemeinschaften leben Jugendliche und junge Erwachsenen, die Unterstützung auf dem Weg in die Selbständigkeit benötigen und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die Schutz und Hilfe bei der Orientierung und Integration in die neue Lebenswelt suchen.
Die Standorte der Trainingswohnungen sind über das Essener Stadtgebiet verteilt. Sie sind zur Alleinnutzung oder als Wohngemeinschaften für 2-3 Personen ausgelegt und bieten insgesamt 13 Plätze. In den Wohngemeinschaften hat jeder Jugendliche ein Einzelzimmer. Wohnzimmer, Küche und Sanitärbereich werden gemeinsam benutzt. Alle Wohnungen haben eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.
Das Ziel:
Ziel der begleitenden pädagogischen Arbeit ist es, die Jugendlichen auf ein Leben in Eigenverantwortung und Selbständigkeit vorzubereiten. Neben dem Erlernen der alltagsnahen Fähigkeiten, die das Führen eines eigenen Haushaltes ermöglichen sollen, sind die anfängliche Begleitung bei wichtigen Ämtergängen und Arztbesuchen sowie der verantwortliche Umgang mit Geld primäre Zielperspektiven. Dazu gehört auch, die Jugendlichen zu einem Schulabschluss zu führen, der es ihnen ermöglicht, eine Berufsausbildung zu absolvieren.
Verlässlichkeit, der Wille und die Fähigkeit zum regelmäßigen Schul- und Ausbildungsbesuch und die eigenmotivierte Erarbeitung von realistischen beruflichen Perspektiven sowie grundlegenden lebenspraktischen Fähigkeiten bilden das Grundgerüst auf dem Weg in ein autonomes Leben. Ergänzend werden die Jugendlichen auf ihrem Weg der Integration in das hiesige Gesellschaftssystem mit dessen Werten und Normen vertraut gemacht.
Die Stärken:
Das die Jugendlichen begleitende Team besteht aus langjährigen, erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, mit entsprechender pädagogischer Qualifikation. Ergänzend verfügen die Pädagogen über vielfältige persönliche und fachliche Ressourcen. Sie begleiten die Jugendlichen “step by step“ auf ihrem Weg der Integration und in die Selbständigkeit.