Vertrauenspersonen

Diskrete Unterstützung nach Übergriffen

Kontakt

Vertrauenspersonen
0201 5239135 oder 2205-128
Ansprechpartnerinnen
Schulpfarrerin am Berufskolleg für Hörgeschädigte
Monika Kindsgrab
0201 5239135
Kontaktformular

Pfarrerin für Behindertenarbeit im Kirchenkreis Essen
Christine Stoppig
0201 2205-128
Kontaktformular

Wegbeschreibung
Downloads
Für alle Menschen, die innerhalb unserer Einrichtungen und Dienste betreut werden, gibt es Vertrauenspersonen, an die man sich jederzeit außerhalb des Diakoniewerks wenden kann.
Sie bieten Beratung und Hilfe an, wenn jemand Gewalterfahrungen oder sexuellen Missbrauch erlebt hat.
Pfarrerin Monika Kindsgrab und Pfarrerin Christine Stoppig
unterliegen als Vertrauenspersonen der Schweigepflicht. Die Inanspruchnahme ist diskret und kostenlos. Beide Ansprechpartnerinnen sind nicht innerhalb des Diakoniewerks tätig.
Zur Aufgabe
der Vertrauenspersonen zählt die Annahme von Beschwerden über gewalttätige und sexuelle Übergriffe von Mitarbeitenden des Diakoniewerks und über diesbezügliche Missstände, die aus Sicht des Ratsuchenden gelöst werden müssen.
Ziel ist es,
gemeinsam mit dem Ratsuchenden eine Lösung für die genannten Probleme zu finden - gegebenenfalls auch durch die Zuhilfenahme weiterer hierfür geeigneter Personen oder Beratungsangebote.
Gebärdensprache
Pfarrerin Monika Kindsgrab verfügt zudem über Kenntnisse in der Gebärdensprache.