Home-Office im Wilhelm-Becker-Haus

Statt in den Werkstätten arbeiten die Bewohner*innen von Zuhause aus

Wilhelm-Becker-Haus statt Werkstatt: Die Mitarbeitenden grüßen gut ...
Aktuell unterstützen Mitarbeitende der Franz Sales Werkstätten die ...
Aktuell werden Dübel in entsprechender Stückzahl in Pappkartons ...

Träger

Diakoniewerk Essen e.V.

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit
Bergerhauser Str. 17
45136 Essen
0201 2664-595300
0201 2664-595901
Ansprechpartner
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Bernhard Munzel
0201 2664-595300
Kontaktformular

Redaktion / Social Media
Julia Fiedler
0201 2664-595302
Kontaktformular

Redaktion / Spenden
Kathrin Michels
0201 2664-595303
Kontaktformular

Sekretariat
Jessica Landsberger
0201 2664-595311
Kontaktformular

Wegbeschreibung
24 Feb
Um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus bestmöglich zu verhindern, sind aktuell alle Menschen dazu aufgefordert, ihre soziale Kontakte auf ein Mindestmaß zu beschränken und möglichst zu Hause bleiben. Auch im Wilhelm-Becker-Haus arbeiten die Bewohnerinnen und Bewohner derzeit nicht in den Werkstätten, sondern erledigen ihre Arbeit ebenfalls im Home-Office.
Seit diesem Montag unterstützen zwei Mitarbeitende des Franz Sales Werkstätten die Arbeitskräfte des Wilhelm-Becker-Haus direkt vor Ort. Sie begleiten diese außergewöhnliche Form der Teilhabe am Arbeitsleben im Rahmen der regulären Öffnungszeiten der Werkstätten für Menschen mit Behinderungen.
Aktuell werden Dübel in entsprechender Stückzahl eigenhändig in die dafür vorgesehenen Pappkartons verpackt. Die Arbeit im Home-Office ist für die Bewohnerinnen und Bewohner eine gute Möglichkeit, ihrer Tätigkeit nachzugehen, ohne sich Sorgen vor einer Infektion am eigentlichen Werkstatt-Arbeitsplatz machen müssen.