Start | Das Diakoniewerk | News | Mehr als 10 Tonnen Kleidung bei Spendenaktion für Kriegsflüchtlinge

04. April 2022
Mehr als 10 Tonnen Kleidung bei Spendenaktion für Kriegsflüchtlinge
Große Hilfsbereitschaft bei Sammlung für die Kleiderkammer im Diakoniezentrum Mitte

Große Hilfsbereitschaft bei Sammlung für die Kleiderkammer im Diakoniezentrum Mitte
Mehr als 10 Tonnen Kleidung bei Spendenaktion für Kriegsflüchtlinge
Toller Erfolg: Bei der Kleidersammlungsaktion für Kriegsflüchtlinge am Diakoniezentrum Mitte kamen am vergangenen Wochenende mehr als 10 Tonnen Kleidung zusammen.
Mehr als 10 Tonnen Kleidung bei Spendenaktion für Kriegsflüchtlinge
Große Hilfsbereitschaft bei Sammlung für die Kleiderkammer im Diakoniezentrum Mitte
Riesige Hilfebereitschaft der Essener Bürgerinnen und Bürger für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine: Im Rahmen einer großen Sammelaktion am Diakoniezentrum Mitte kamen am letzten Wochenende mehr als zehn Tonnen Kleidung zusammen.
"Wir sind völlig überwältigt von dem tollen Ergebnis unseres Spendenaufrufs", freut sich Bereichsleiterin Petra Fuhrmann vom Diakoniewerk Essen, die die Sammelaktion vor Ort organisiert hatte.
"Neben dem Dank an die zahlreichen Spenderinnen und Spendern gilt mein ausdrückliches Dankeschön unseren Mitarbeitenden und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern vor allem von der Johanniter-Hilfsgemeinschaft, die uns bei zum Teil strömendem Regen stundenlang tatkräftig unterstützt haben."
"Fünf Lkws, ein Bus und zwei Anhänger wurden zwischenzeitlich in unserer Kleidersortierung geleert, die danach keine freien Lagerkapazitäten mehr hatte", berichtet Volker Schöler, zuständiger Geschäftsbereichsleiter des Diakoniewerks Essen. "Danach haben unsere Mitarbeitenden die Büroräumlichkeiten des Diakoniezentrums bis hinauf in die zweite Etage genutzt", so der Geschäftsbereichsleiter.
Neben der Regelung der An- und Abfahrtsituation in der aufgrund des großen Andrangs zeitweise stark belasteten Lindenallee halfen die Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen beim Aus- und Verladen der Kleiderspenden sowie beim Transport in die Lagerräume. "Insgesamt haben wir von Freitagmittag bis zum Samstagnachmittag mehr als zehn Tonnen Kleidung bewegt, die nun nach entsprechender Sortierung an die Kleiderkammer zur Ausstattung von Kriegsflüchtlingen geliefert werden", so Volker Schöler.
Etwa 750 Tonnen Kleidung kommen im Rahmen der Kleidersammlung des Diakoniewerks Essen jährlich zusammen. Dadurch können in jedem Jahr bis zu 40.000 Kleidungsstücke in der Essener Kleiderkammer im Diakoniezentrum Mitte kostenlos an Menschen in Not ausgegeben werden.
Wer die Kleidersammlung des Diakoniewerks unterstützen möchte, dem stehen neben den rund 40 Kleidercontainern im Essener Stadtgebiet auch die acht Diakonieläden in Altenessen, Borbeck, Frohnhausen, Katernberg, Kray, Essen-Mitte, Steele und Werden während der Öffnungszeiten zur Abgabe von Kleiderspenden zur Verfügung.
Ihre Ansprechpartner*innen
Wie können wir Ihnen behilflich sein?
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Bernhard Munzel
0201 2664-595300
Kontaktformular
Redaktion / Social Media
Julia Fiedler
0201 2664-595302
Kontaktformular
Redaktion / Spenden
Kathrin Michels
0201 2664-595303
Kontaktformular
Sekretariat
Jessica Landsberger
0201 2664-595311
Kontaktformular