Start | Das Diakoniewerk | News | SauberZauber 2022

29. März 2022
SauberZauber 2022
Das Diakoniewerk beteiligte sich an der Aufräumaktion der Stadt Essen

Das Diakoniewerk beteiligte sich an der Aufräumaktion der Stadt Essen
SauberZauber 2022
Die Bewohner*innen waren sehr erschrocken, wieviel Müll sie rund um das Internat für Hörgeschädigte und ihre Schule gefunden haben.
Der Müllberg beweist: Das Übergangswohnheim für Flüchtlinge in der Hülsenbruchstraße in Altenessen war ebenfalls sehr erfolgreich.
Gleichzeitig fand die Aktion "Gestaltung eines Banners“ statt.
Selbst gebackene Waffeln als kleines Dankeschön für das Frohnhausener QHM-Team und die vielen ehrenamtlichen Helfer.
Auch am Ehrenzeller-Platz in Altendorf wurde wieder Müll gesammelt. Die Rückmeldungen zur Aktion waren sehr positiv.
SauberZauber 2022
Das Diakoniewerk beteiligte sich an der Aufräumaktion der Stadt Essen
Vom 12. - 25. März griffen wieder einmal tausende Bürgerinnen und Bürger zu Zange und Müllsack, um die Stadt ein wenig lebens- und liebenswerter zu machen. Auch Einrichtungen des Diakoniewerks nahmen an der stadtweiten Aktion teil.
Die Bewohner*innen haben den Bereich rund um das Internat für Hörgeschädigte und ihre Schule in Fronhausen gesäubert und waren sehr erschrocken, wieviel Müll zusammenkam.
Als Ergebnis, haben sie sich fest vorgenommen, in Zukunft nochmal mehr auf ihren eigenen Müll zu achten. Im nächsten Jahr wollen sie wieder mit dabei sein.
Das Übergangswohnheim für Flüchtlinge in der Hülsenbruchstraße in Altenessen hat ebenfalls beim SauberZauber mitgemacht. Auch einige ukrainischen Familien waren beteiligt. Gleichzeitig fand die Aktion "Gestaltung eines Banners“ statt. Zum Abschluss wurde gemeinsam gegrillt.
Auch das Frohnhausener QHM-Team nahm an der Aufräumaktion teil, die Kerstin Palluch vom Stadteilbüro M56 mit ihren Kolleg*innen vor Ort organisiert hat. Die Helfer*innen, darunter auch viele Ehrenamtliche waren rund um den Frohnhausener Markt im Einsatz.
Die älteste Helferin ist 86 Jahre alt und engagiert sich regelmäßig im Stadtteil.
Als Dankeschön für die vielen gefüllten Müllsäcke gab es im Anschluss selbstgebackene Waffeln.
Am Ehrenzeller-Platz in Altendorf wurde ebenfalls Müll gesammelt: Die Müllmenge war dabei doppelt so groß wie im Vorjahr. Zahlreiche Anwohner*innen beteiligten sich an der Aktion. Auch die Kinder aus dem Spieletonne-Angebot halfen fleißig mit und erhielten nach der Aktion ein kleines Präsent.
Ebenfalls beteiligt am SauberZauber-Projekt waren das MifriN-Team, Herr Wolfgang Zacheja (Quartierssicherheit), Frau Moock (Jugendgerichtshilfe), die Quartierhausmeister, Frau Annette Giesen (Sozialmanagerin bei der Allbau GmbH in Essen) und Frau Fischer (Stadtamt 68).
Die Rückmeldungen zur Aktion waren sehr positiv und einige Anwohner*innen wünschten sich ein regelmäßiges Angebot im Quartier, um den Stadtteil - auch in puncto Sauberkeit - aufzuwerten.
Ihre Ansprechpartner*innen
Wie können wir Ihnen behilflich sein?
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Bernhard Munzel
0201 2664-595300
Kontaktformular
Redaktion / Social Media
Julia Fiedler
0201 2664-595302
Kontaktformular
Redaktion / Spenden
Kathrin Michels
0201 2664-595303
Kontaktformular
Sekretariat
Jessica Landsberger
0201 2664-595311
Kontaktformular