Start | Das Diakoniewerk | News | Martin Gierse wird neuer Vorstand des Diakoniewerks Essen

09. Februar 2022
Martin Gierse wird neuer Vorstand des Diakoniewerks Essen
44-jähriger Diplom-Betriebswirt folgt im Sommer auf Joachim Eumann

44-jähriger Diplom-Betriebswirt folgt im Sommer auf Joachim Eumann
Martin Gierse wird neuer Vorstand des Diakoniewerks Essen
Martin Gierse wird im Juni 2022 neuer Vorstand des Diakoniewerks Essen.
Martin Gierse folgt auf Joachim Eumann, der das Diakoniewerk seit mehr als 18 Jahren leitet.
Martin Gierse wird neuer Vorstand des Diakoniewerks Essen
44-jähriger Diplom-Betriebswirt folgt im Sommer auf Joachim Eumann
Martin Gierse wird neuer Vorstand des Diakoniewerks Essen. Der 44-jährige Recklinghäuser nimmt ab dem 1. Juni 2022 seine Tätigkeit auf. Er folgt damit auf Joachim Eumann, der das Diakoniewerk seit mehr als 18 Jahren leitet und Ende Juli in der Ruhestand tritt. Als neuer Vorstand des Diakoniewerks übernimmt Martin Gierse gleichzeitig die Geschäftsführung aller sieben Gesellschaften des Diakoniewerks.
Im Anschluss an seine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann studierte Martin Gierse Betriebswirtschaft in Dortmund und Australien. Nach mehreren Jahren als Unternehmensberater war er zuletzt 12 Jahre lang Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des bundesweit tätigen Deutschen Kinderhospizvereins.
"Mit Martin Gierse haben wir eine erfahrene und kompetente Persönlichkeit gefunden, die uns mit ihrer Haltung beeindruckt hat. Wir sind überzeugt, dass er das Diakoniewerk in eine gute Zukunft führen wird und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, betont Diakoniepfarrer Andreas Müller, Vorsitzender des Verwaltungsrats des Diakoniewerks Essen.
Martin Gierse übernimmt die Funktion an der Spitze des Diakoniewerks Essen von Joachim Eumann, der diese seit 2004 innehat. In die Amtszeit von Joachim Eumann fiel neben dem Umbau der Organisationsstruktur zu einem zukunftsfähigen Sozialunternehmen auch der deutliche Ausbau der diakonischen Arbeitsbereiche des Werkes. Allein die Anzahl an Mitarbeitenden hat sich mit inzwischen mehr als 1.600 Beschäftigten in diesem Zeitraum mehr als verdoppelt.
"Ich freue mich darauf, künftig die vielfältige Arbeit des Diakoniewerks in Essen zu unterstützen und daran mitzuwirken, den diakonischen Auftrag umzusetzen. Mir ist es wichtig die Bedürfnisse der Menschen, für die wir uns engagieren, im Blick zu haben. Dabei spielen für mich Werte und Haltung eine genau so große Rolle wie gute Rahmenbedingungen", so der zukünftige Vorstand des Diakoniewerks.
Martin Gierse lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Recklinghausen. Privat fährt er gerne Fahrrad und Ski und interessiert sich für die Kultur im Ruhrgebiet.