Start | Das Diakoniewerk | News | Zweiter Platz bei "Jugend forscht"

31. Mai 2021
Zweiter Platz bei "Jugend forscht"
Mit der Optimierung der Schließanlage für das Wilhelm-Becker-Haus begeisterten Nils und Niklas Kronig auch beim Bundeswettbewerb am 30. Mai

Mit der Optimierung der Schließanlage für das Wilhelm-Becker-Haus begeisterten Nils und Niklas Kronig auch beim Bundeswettbewerb am 30. Mai
Zweiter Platz bei "Jugend forscht"
Im Bereich „Arbeitswelt“ erzielten Nils (re.) und Niklas (li.) Kronig mit ihrem Projekt „Bluetooth-Armband prüft Identität. Optimierung einer Schließanlage für das betreute Wohnen in Wohnheimen“ den zweiten Platz beim Bundeswettbewerb von "Jugend forscht".
Zweiter Platz bei "Jugend forscht"
Mit der Optimierung der Schließanlage für das Wilhelm-Becker-Haus begeisterten Nils und Niklas Kronig auch beim Bundeswettbewerb am 30. Mai
Anderthalb Jahre Arbeit stecken in diesem Projekt, mit dem die beiden Brüder Nils und Niklas Kronig aus Mönchengladbach jede Menge Preise bei "Jugend forscht" gewannen: Erst holten sie den ersten Platz im Regionalwettbewerb und sicherten sich damit die Zulassung zur Landesmeisterschaft NRW. Dort gewannen sie dann im März den 1. Platz im Bereich „Arbeitswelt“.
Auch beim Bundeswettbewerb am 30.05.2021 konnten Nils und Niklas jetzt wieder punkten. Im Bereich „Arbeitswelt“ erzielten sie mit ihrem Projekt „Bluetooth-Armband prüft Identität. Optimierung einer Schließanlage für das betreute Wohnen in Wohnheimen“ den zweiten Platz.
Das Diakoniewerk Essen gratuliert den beiden Mönchengladbachern zu dieser Leistung, die nicht nur in der Theorie begeistert, sondern bereits den Praxistest bestanden hat:
Im Mai wurde die Schließanlage, bei der die Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen keine Schlüssel und Token mehr benötigen, zum ersten Mal vor Ort im Wilhelm-Becker-Haus eingebaut. Bewohner Daniel, an dessen Zimmertür sie zur Testung installiert wurde, genießt seitdem seine gewonnene Privatsphäre.
Wie es jetzt weitergeht? Einrichtungsleiter Markus Hamann glaubt an das System: "Ich weiß natürlich nicht, was die Jungs für die Zeit danach geplant haben. Nils etwa startet im Herbst sein Studium. Aber es wäre wirklich schade, wenn das Projekt nicht weitergeführt würde. Viele unserer Bewohner*innen könnten es gebrauchen."
Ihre Ansprechpartner*innen
Wie können wir Ihnen behilflich sein?
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Bernhard Munzel
0201 2664-595300
Kontaktformular
Redaktion / Social Media
Julia Fiedler
0201 2664-595302
Kontaktformular
Redaktion / Spenden
Kathrin Michels
0201 2664-595303
Kontaktformular
Sekretariat
Jessica Landsberger
0201 2664-595311
Kontaktformular