Start | Das Diakoniewerk | Fortbildungen | Essstörungen: Von Angst bis Zwang – Wenn das Leben aus dem Rahmen fällt

28. April 2022
Essstörungen: Von Angst bis Zwang – Wenn das Leben aus dem Rahmen fällt

Fortbildungsnummer:
FB 0428
Termin:
28.4.2022, 15:00 bis 18:00 Uhr
Beschreibung:
Wir nehmen täglich Nahrung zu uns und erleben, dass wir dies in unterschiedlichen Kontexten und Gefühlen tun. Was passiert, wenn sich aus diesem Grundbedürfnis eine Störung entwickelt? Wie viele Menschen von einer Essstörung betroffen sind, ist schwer einzuschätzen. Es wird unterschieden, ob die Störung in der ersten Hälfe des Lebens oder im fortgeschrittenen Alter auftritt. Ein Blick in die diagnostischen Kriterien zeigt eine Vielzahl an Störungsbildern. Was sie gemeinsam haben: die Betroffenen erleben sich als hochgradig hilflos. In dem Kurzseminar beschäftigen wir uns mit möglichen Essstörungen bei der Begleitung von Betroffenen im Bereich der Jugendhilfe. Hier begegnen uns die meisten Essstörungen.
Inhalt:
  • Welche Formen der Essstörungen gibt es? Und wie äußern sie sich?
  • Wie sieht die Komorbidität aus? Gibt es einen Zusammenhang zu psychiatrischen Erkrankungen?
  • Welche Auswirkung haben Essstörungen auf die Beziehungsgestaltung?
  • Wie sieht ein therapeutisches Setting innerhalb der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Versorgung aus und in der nicht-therapeutischen Arbeit?


Referentin:
Katja Schreyer, Leitung der besonderen Wohnform Haus Prosperstraße, Diakoniewerk Essen; M.A. Counseling (Ehe-, Familien- und Lebensberatung), Individualpsychologischer Coach
Tagungsort:
Diakoniezentrum Mitte, Lindenallee 55, 45127 Essen
Teilnehmerzahl:
14
Anmeldeschluss:
31.03.2022
Teilnahmegebühr:
75,00 Euro
Teilnahmegebühr Mitarbeitende:
50,00 Euro